Synagoge

Synagoge

Allgemeine Info:

Die Synagoge kann jeden Freitag zwischen 16.00 und 17.00 Uhr besucht werden.

Im Hof des Pethő Hauses befindet sich die Synagoge. Um 1780 wurde es erbaut nach den Plänen von Kristóf Hofstätter, dem Hofarchitekten der Festetics-Familie. Das Gebäude wurde an der Stelle des früheren Gebetshauses vorschriftsmäßig – also etwas tiefer als die Bodenebene  –  errichtet. Umgebaut wurde die Synagoge im Jahre 1852, doch der ursprüngliche klassizistische Stil wurde erst später,  1894 durch eklektischen Elementen ergänzt. Der Eingang befand sich in der Fejér György Straße, unter der Hausnummer 5. Vor dem heutigen Eingangstor steht ein schwarzes Marmorobelisk als Mahnmal und als Erinnerung an das Ghetto und an die Deportierten.

Bilder

Karte

My location
Routenplanung starten