Schutzwald, Park

Schutzwald, Park

Allgemeine Information:

Der Schutzwald kann im ganzen Jahr besucht werden.

Parkieren:

Im großen Parkplatz in der Széchenyi Straße. Vom Parkplatz durch die Kölcsey Straße können der See und Wald in einer Minute erreicht werden. Parkgebühr: Montag – Sonntag 8:00-18:00 Uhr Erste Stunde ist kostenlos, danach 150 HUF / 60 Minuten für Pkws GPS Koordinaten: N 46°47’17,81”, O 17° 11’ 31,16”

Besonderheiten

Die Bepflanzung des Schutzwaldes begann in der Mitte des XIX. Jahrhunderts. Vorher lebten im Mohrgebiet Schilf, Weidenbäume und Mohrpflanzen.

Der Hévízer See ist mit einem Schutzwald und Park umgeben. Vom Deák Platz losgehend können die nach Ausflügen Sehnende aus zahlreichen Wanderwegen wählen. Der Schutzwald ist ein wichtiger Teil des ökologischen Systems des Sees. Die Hauptart von den Waldbäumen ist die Erle, aber die Besondersten sind die Sumpfzypressenbäume. Die Besonderheit des Sumpfzypressenbaumes ist, dass er im Gegensatz zu den anderen Nadelbäumen sein grünes Laub für die Wintermonate nicht behält. Im Herbst werden die Nadeln des Sumpfzypressenbaumes bronzenfarbig, damit wird der in die Stadt führende Autoweg in orangen-bronzen Abtönung verkleidet. Im Frühling wird der Wald wieder grün.

Der Spazierpark auf der anderen Seite des Seebades kann durch die Dr. Schulhof Vilmos Promenadeerreicht werden. Die imposantesten Bäume des Parks sind die riesigen Platanenbäume.

Im Wald spazierend können wir zahlreiche Vogelarten begegnen und wenn wir Glück haben, können wir auch Eichhörnchen füttern.

Fotos über der Park

Karte

Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
My location
Google MapsRoutenplanung starten