Heiliger Geist römisch-katholische Kirche

Heiliger Geist römisch-katholische Kirche

Allgemeine Informationen

Die Heiliger Geist römisch-katholische Kirche ist die größte Kirche in Hévíz und bietet ca. 1000 Gläubigen Platz. Der Grundstein der Kirche wurde im Mai 1996, am Pfingstmontag  vom Bischof von Veszprém, Herrn Szendi József gelegt. GPS Koordinaten: N 46° 47′ 21.85″, O 17° 11′ 06.04″

Besonderheit

In den höchsten Turm wurde wegen statischen Gründen keine Glocke eingebaut. Im Turm auf der linken Seite klingen zwei Glocken, der eine wurde zu Ehre des heiligen Peters von Dr. Horváth Béla und Familie gegossen, die andere wurde von der alten Kirche umgesetzt. Die eine Glocke auf der rechten Seite wurde zu Ehre des heiligen Paulus aus der Spende der Witwe von Varga Imre gegossen, auch die andere Glocke stammt aus der alten Kirche.

Die Kirche wurde innerhalb von drei Jahren mit der Unterstützung der Stadt und der Bürger von Hévíz nach den Plänen des Architekten Bocskai János erbaut. Die sieben in den Himmel steigenden Türme führen die Gäste schon von weitem in die Stadt. Die sieben Türme der Kirche symbolisieren die sieben Geschenke des Heiligen Geistes.

Die Kirche wurde am 9. September 1999 an einem Tag mit der Weihe des Rathauses vom pensionierten Erzbischof, József Szendi geweiht. Im Inneren der Kirche legiert sich die moderne Architektur mit der Tradition, die hauptsächlich durch die schöne Holzverkleidung hervorgehoben wird. Wegen der guten Akustik ist die Kirche für Orgelkonzertveranstaltungen geeignet. Die farbigen Fenster, die an die Formen des gotischen Stils erinnern, sind die Arbeiten des Hévízer Kunstmalers, Simon Endre. Der an der Wand des Sanktuars auffindbare Torso ist ein 200 Jahre alter Kunstschatz, der als Spende in die Kirche kam, seine Restauration wurde vom Restaurator und Malkünstler Károlyi Gyula durchgeführt.

Die auf der linken Seite des Altars zu sehende bronzene Christusfigur wurde von Marton László gemacht. Auch die auf der rechten Seite sichtbare, die ungarische Krone tragende Bronzenstatue mit dem Titel „Magna Mater Hungarorum“ ist seine Arbeit. Die an der Wand befindlichen Emaillebilder wurden von Morvay László angefertigt. Die Holzstruktur wurde von Kováts Tibor, die inneren Holzarbeiten von Hegedűs András angefertigt.

In den Türmen sind vier Glocken. Im Garten und in der Umgebung der Kirche befinden sich mehrere Statuen und Reliefe.

Fotos von der Kirche

Karte

My location
Routenplanung starten