Fußgängerzone

Fußgängerzone

Allgemeine Information:

Nur Fußgängerverkehr erlaubt.

Sehenswürdigkeiten:

Villengebäude vom Anfang des Jahrhunderts Fontana Kinod. Ä. Dr. Moll Károly Platz

Parkieren:

Im großen Parkplatz in der Széchenyi Straße Von hier kann die Fußgängerzone in einer Minute erreicht werden. Parkgebühren:Montag-Sonntag 8:00-18:00 Erste Stunde kostenlos, nacher 100 HUF / 60 Minuten für Pkws

GPS Koordinaten:

N 46°47’23,51” O 17°11’20,60”

Besonderheiten

Die Fußgängerzone und die dazu gehörende Teile der Stadt worden im Jahre 2010 im Rahmen des innenstädtischen Rekonstruktionsprojekts völlig erneuert.

Die Rákóczi Straße funktioniert in ihrer ganzen Länge als Fußgängerzone.

Diese Straße verbindet die Széchenyi Straße (die die Hauptstraße ist) mit der Dr. Schulhof Vilmos Promenade.

Am Anfang der Fußgängerzone, von der Széchenyi Straße auf der rechten Seite befindet sich das Tourinform Büro. Das Büro erwartet die Interessenten im ganzen Jahr mit Programmangeboten und touristischen Informationen aus der Umgebung. Im Büro gibt es Möglichkeit um Fahrräder auszuleihen.

In der Fußgängerzone weiter spazierend, Richtung des Seebades lohnt es sich unter den Boutiquen, Cafes und Eisdielen einen Anblick auf die hinter den Bäumen versteckenden Gebäude zu werfen. Die Fußgängerzone ist mit den in den 1920-ern Jahren gebauten Villen umranden, die heute schon in renovierter Form für Apartments und Cafes Platz geben.

In der Mitte der Fußgängerzone befindet sich das Fontana Kino, dem gegenüber der Ä. Dr. Moll Károly Platz mit einem Springbrunnen und dahinter mit der Ganzkörper Bronzestatue von Moll Károly. Er ist der „Vater“ des Gewichtsbades, das er in Hévíz in den 1950-ern Jahren entwickelte.

Am Ende der Straße befindet sich das Gebäude des Winterbades. 1968 wurde das Therapeutische Zentrum übergeben, welches von den Ortsbewohnern Winterbad genannt wird. 2004 wurde es renoviert und bald wird es wieder erweitert, weiterentwickelt. Auf seiner äußeren Wand ist das Pantheon zu sehen, in seiner Vorhalle befindet sich der Jupiter Stein, der beweist, dass schon vor 2000 Jahren hier Menschen gelebt haben.

Photos von Fußgängerzone

Karte

My location
Routenplanung starten